Nicki Minajs Ehemann Kenneth Petty bekennt sich schuldig

Wusstest Du schon...

Calvin Harris: Er mag seinen Künstlernamen nicht

Nicki Minajs Ehemann Kenneth ‘Zoo’ Petty hat sich schuldig bekannt, in Kalifornien nicht als Sexualstraftäter registriert zu sein.
Petty hat sich am Donnerstag während einer virtuellen Anhörung vor dem US-Bezirksgericht für den zentralen Bezirk von Kalifornien zu einem Deal bereiterklärt.
Wie das ‘PEOPLE’-Magazin berichtet, zeigen Gerichtsunterlagen, dass ihm nun eine maximale Gefängnisstrafe von 10 Jahren und eine lebenslange überwachte Entlassung droht.
Die Urteilsverkündung ist für den 24. Januar nächsten Jahres angesetzt worden.
Petty – der sich als Sexualstraftäter registrieren lassen muss, nachdem er 1995 wegen versuchter Vergewaltigung eines 16-jährigen Mädchens verurteilt wurde – wurde im März 2020 verhaftet, nachdem er wegen Nichtregistrierung angeklagt worden war.
Dabei bekannte er sich nicht schuldig und stellte eine Kaution von 100.000 Dollar.
Im November 2019 wurde er von der Polizei von Beverly Hills angehalten, die feststellte, dass er als Sexualstraftäter in New York und nicht in Kalifornien, wo er jetzt lebt, registriert war.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kate Winslet: Schauspielerinnen werden seltener wegen ihren Figuren beurteilt

Mandy Moore: Das Muttersein ist für sie “eine der großartigsten Sachen”

“Lang genug emotional erpresst”: Jimi Blue Ochsenknecht bittet Yeliz Koc um Schweigen

Was sagst Du dazu?