Nicole Kidman verriet, dass sie „massive Angst“ davor hatte, die Rolle der Lucille Ball in ‚Being the Ricardos‘ zu spielen.
Die 54-jährige Schauspielerin gab zu, dass sie extrem nervös war, den ‚I Love Lucy‘-Star in dem neuen Biopic zu spielen und schreibt es der Unterstützung von Regisseur Aaron Sorkin zu, ihr dabei geholfen zu haben, den Part zu übernehmen.

Bei einer Vorführung von ‚Being the Ricardos‘ in Los Angeles erinnerte sich Nicole: „Ich hatte ungefähr einen Monat zuvor massive Angst und Aaron musste ans Telefon gehen und mir E-Mails schicken, in denen er zu mir meinte: ‚Du schaffst das.‘ Es war beängstigend, aber unglaublich aufregend.“ Der neue Amazon Studios-Film konzentriert sich auf eine einzelne Produktionswoche der Sitcom ‚I Love Lucy‘ aus den 1950er Jahren und dreht sich um die Beziehung zwischen Lucille und ihrem Co-Star Desi Arnaz (gespielt von Javier Bardem), die jeweils Lucy und Ricky Ricardo in der Komödie spielten. Nicole enthüllte, dass das Projekt ihr dabei half, „die Frau hinter dem Lippenstift“ kennenzulernen. Die ‚Bombshell – Das Ende des Schweigens‘-Darstellerin fügte hinzu: „Ich habe mich beim Lesen des Drehbuchs in sie verliebt. Mir wurde klar, dass das, was sie für Frauen machte, bahnbrechend war.“

©Bilder:Bang Media International