Nicole Kidman: Der Liebe wegen nach Hollywood

Wusstest Du schon...

Brooke Shields: Das trägt sie beim Wiener Opernball

Nicole Kidman ging der Liebe wegen nach Hollywood.
Der ‚Big Little Lies‘-Star denkt nicht, dass er seiner Leidenschaft für die Schauspielerei zwangsläufig nachgegangen wäre, hätte er sich nicht in Tom Cruise verliebt. Dem Magazin ‚Variety‘ sagte die Australierin: "Ich zog nach Los Angeles, weil ich mich verliebte und heiratete. Ich treffe immer der Liebe wegen Entscheidungen und alles musste irgendwie da rund herum passieren."

Die 51-jährige Schauspielerin denkt, dass damals nicht "so viel Interesse" an ihrer Beziehung bestand wie an ihrer heutigen mit Ehemann Keith Urban. Der Grund dafür seien die sozialen Medien. "Wenn ich zurück blicke, dann schien da wirklich nicht so viel Interesse da zu sein", erklärte sie. "Damals hatten wir keine sozialen Medien. Wir hatten nicht die Paparazzi wie heute. Du hattest Kontrolle darüber."

Kürzlich hatte die blonde Schönheit behauptet, mit Superstar Tom Cruise verheiratet gewesen zu sein, habe ihr "Respekt" im Filmbusiness verschafft. Dem ‚WHO‘-Magazin in ihrer Heimat Australien sagte sie: "Ich weiß nicht, wieso die Kultur so aufgebaut ist und wir nicht sowieso beschützt werden, aber es ist interessant, dass die Macht eines anderen Mannes dir Respekt verschafft."

Kidman hatte lange gezögert, über ihre Ehe mit dem ‚Mission: Impossible‘-Star zu sprechen, weil es sich "respektlos" gegenüber ihrem heutigen Ehemann anfühlte. Allerdings habe Cruise‘ Status sie als jungen Star in Hollywood beschützt. In einem Artikel für die ‚Women and Power‘-Reihe des ‚New York Magazine‘ schrieb sie: "Ich heiratete sehr jung, aber es war definitiv keine Macht für mich – es war Schutz. Ich heiratete der Liebe wegen, aber mit einem extrem mächtigen Mann verheiratet zu sein, beschützte mich vor sexueller Belästigung. Ich arbeitete, aber ich befand mich sehr stark in einem Kokon. Als ich also mit 32, 33 da heraus kam, musste ich fast erst erwachsen werden."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

So tickt der neue ‚Bachelor‘

Hailee Steinfeld: Depressiv in New York

Sarah Hyland: Trost von Vanessa Hudgens