Nicole Kidman über ihren Glauben

Wusstest Du schon...

William, Harry, Kate und Meghan rufen Krisenhotline ins Leben

Nicole Kidman wird von ihren Freunden wegen ihres Glaubens aufgezogen.

Die 51-Jährige versteckt ihre Gläubigkeit nicht. Ganz im Gegenteil: Sie gibt diesen auch an ihre beiden Töchter, die zehnjährige Sunday Rose sowie die achtjährige Faith Margaret, weiter. Ihr Ehemann unterstützt sie dabei, besucht regelmäßig die Sonntagsmesse mit ihr und den gemeinsamen Kindern. Einige ihrer Freunde können mit ihrem Glauben jedoch nicht so viel anfangen und machen das auch deutlich.

"Viele Freunde ziehen mich damit auf", offenbarte Nicole in einem Interview mit dem Magazin ‚Vanity Fair‘. "Das ist nun mal, wie wir unsere Kinder großziehen", so die Blondine. Auch, wenn ihr Gatte seinen eigenen Glauben habe, sei er trotzdem mit an Bord. "Ich hatte eine sehr katholische Großmutter und bin damit aufgewachsen, zu beten. Das hatte großen Einfluss auf mich", erklärte Sie weiter. Die kleinen Seitenhiebe ihrer Freunde ändern nichts an ihrer Einstellung. Dennoch machte sie in dem Gespräch klar, dass sie ihre Töchter nicht mit der Angst großzieht, ihren Glauben zu hinterfragen. Der Vater des Hollywood-Stars habe immer gesagt: "Toleranz ist das Wichtigste."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Slipknot: Jim Root will nicht vergleichen

Stranger Things: Nur noch zwei Staffeln!

Nick Cannon: Er kann nicht mit Mariah mithalten