Nikki Bella fehlt nach der Trennung ‚ein Teil‘ von sich

Wusstest Du schon...

Chrissy Teigen: Verflixte Dehnungsstreifen

Nikki Bella fühlte sich nach der Trennung von John Cena, als ob "ein großer Teil" von ihr fehlte.
Der ‚Total Divas‘-Star gibt zu, dass es hart war, als das Paar sich dazu entschied, getrennte Wege zu gehen. Die beiden, die bereits verlobt gewesen waren, hatten sich bereits gefühlt, als seien sie verheiratet. Bella sagte in einer Vorab-Preview ihrer Show ‚Total Bellas‘: "Ich fühle mich, als ob solch ein großer Teil von mir fehlt. Es war einfach komisch. Der erste Morgen in sechs Jahren, an dem ich nicht mit ihm gesprochen habe, wisst ihr?" Ihre Schwester Brie fügte hinzu: "Ich meine, ihr beide wart schon wie verheiratet… ich will einfach nicht, dass er einsam ist. Und ich will nicht, dass er es bereut, kein Vater zu sein. Und das macht mich traurig, weil John wie ein Bruder für mich ist und ich es hasse, mir vorzustellen, dass er alleine ist."

John Cena, der zuvor betont hatte, in Zukunft keine Kinder zu wollen, unterstützt Bellas Entscheidung voll und ganz, eines Tages eine Familie haben zu wollen. Dennoch hat sich Nikki gewünscht, dass er der Vater ihrer Kinder wird. In dem Promotion-Video erzählte sie weiter: "Er hat mir gesagt, er hat mir letzte Nacht eine Textnachricht geschickt und er hat geschrieben ‚An dem Tag, an dem du Mutter wirst und dein Baby anschaust, erwarte ich die allererste Dankesnachricht.‘ Aber es ist so, dass ich wollte, dass er der Vater meiner Kinder wird."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Die neue Prada- Kollektion richtet sich an ’sexy Burschen‘

Terry Gilliams ‚The Man Who Killed Don Quixote‘ in Gefahr!

Dua Lipa feiert Heimatland Kosovo mit eigenem Festival