Noah Cyrus öffnet sich zu Depressionen

Wusstest Du schon...

‚Let’s Dance‘-Eklat: Christian Polanc wettert gegen Joachim Llambi

Noah Cyrus hatte mit Depressionen zu kämpfen.
Die 18-jährige Sängerin und Schwester von Miley Cyrus wird noch in diesem Jahr ihr Debütalbum veröffentlichen und darauf auch ihre Emotionen behandeln. Darunter wird sich ihr Kampf mit Depressionen und Angstzuständen befinden, den sie als junge Erwachsene zu Zeiten des Internets erleben muss. "Diese EP handelt hauptsächlich davon, wie meine Depressionen und meine Angstzustände ausgesehen haben. Und darum, dass es okay ist, mit diesen Gefühlen zu kämpfen", erklärt die junge Musikerin im Interview mit ‚L’Officiel USA‘. "Viele Menschen verurteilen dich gerne und machen sich online über dich lustig. Menschen bringen dich dazu, dich verrückt zu fühlen, wenn du etwas wie eine Depression, Angststörung oder Panikattacke hast. Es geht darum und darum, traurig zu sein und Emotionen zu haben und diese Gefühle nicht ignorieren zu können."

Noah erfährt immer wieder starke Anfeindungen auf Social Media-Plattformen wie Instagram. Im letzten Jahr musste die ‚Stay Together‘-Interpretin dort sogar die Funktion deaktivieren, dass Kommentare unter ihren Schnappschüssen abgegeben werden können. Dort wurde der Musikerin immer wieder vorgeworfen, dass sie ihre große, berühmte Schwester nicht lieben würde. Noah ließ sich nämlich Familientattoos stechen – nur für Miley gab es keins. Was die Hater nicht wussten: Die beiden Schwestern haben bereits passende Tattoos.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hätten Sie das über Prinz Charles gewusst?

Lorde beschuldigt Kanye West: Hat er bei ihr geklaut?

Céline Dion: Geschlechterneutrale Kollektion