Noel Gallagher: Das ist noch nicht vorbei!

Wusstest Du schon...

Donald Trump bei der Queen: Das hat er alles falsch gemacht

Noel Gallagher will den Streit mit Damon Albarn nicht zu den Akten legen.
Der ehemalige Oasis-Star war stinksauer als sein Kollege mit dessen Band Blur ein Konzert in derselben Stadt wie die ‘Wonderwall’-Interpreten organisierte. Noel war damals überzeugt davon, dass die jahrelange Rivalität der Gruppen zu Gewalt zwischen den Fans führen könnte. Der ‘Daily Star’ zitierte den Musiker nun aus bisher unbekannten Szenen einer Britpop-Dokumentation. In den Aufnahmen sagt Noel: “Ich habe den Respekt für sie verloren. Die Leute sagen: Das liegt alles in der Vergangenheit, lass es einfach ruhen. Ich weiß nicht – ich bin noch nicht durch mit ihm.”

Offenbar einigten sich die Bands zeitweise sogar darauf, einen Gig abzusagen, um einen möglichen Konflikt zu vermeiden. Blur habe sich jedoch nicht an die Abmachung gehalten, behauptet Noel in den Clips weiter: “Wir hatten kein Problem mit Blur bis sie ihre Singles andauernd verschoben haben und dann Gigs in denselben Städten wie wir buchten als wir auf Tour waren. Wir riefen also ihr Management an und sagten ‘Wir sagen den Gig ab, denn wenn einer eurer Fans von einem unserer Fans den Schädel mit einer Flasche eingeschlagen bekommt, naja… Und dann starteten sie diesen Krieg.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

St. Vincent: Niemand lebt fehlerfrei

Slipknot: Darum bleibt dieses Album geheim

Michael B. Jordan: Film wegen Kindheitsliebe angenommen

Was sagst Du dazu?