Noel Gallagher: Deshalb schließt er ein Oasis-Comeback aus

Wusstest Du schon...

Jimmy Fallon: Seine Frau dachte, er habe einen Infarkt

Noel Gallagher sieht keinen Sinn darin, ein Comeback mit Oasis zu starten.
Der ‚Don’t Look Back in Anger’-Hitmacher und seiner Bruder Liam Gallagher werden ständig mit der Frage konfrontiert, ob sie je wieder zusammen mit ihrer alten Band Musik machen werden. Für den 53-Jährigen selbst kommt eine Reunion nicht in Frage. Schließlich seien die Rocker bereits in die weltweite Musikgeschichte eingegangen. „Das Erbe der Band ist in Stein gemeißelt. Wenn uns die Leute gesehen haben, dann werden sie verstehen, was der ganze Wirbel soll“, ist der Brite überzeugt. „Wenn ihr uns nicht gesehen habt, dann ist es hart, denn ich habe die Beatles oder die Sex Pistols nie gesehen.“

Außerdem genieße er es viel zu sehr, als Solomusiker sein eigener Boss zu sein. „Die Leute stellen mir diese Frage täglich und ich kann euch nur sagen, dass ich keine Lust darauf habe“, stellt Noel in der australischen Talkshow ‚The Project’ klar. „Wenn du in einer Band bist, musst du absolute Kompromisse eingehen, also nein. Ich glaube nicht, dass ich eine Idee haben und sie mit vier Leuten verfolge könnte und dann gibt mir jemand sechs Wochen später einen Korb, weil seine Katze Husten hat. Ich marschiere lieber im Takt meiner eigenen Trommel.“ Auch wenn es die Fans wohl nicht gerne hören, so steht für Noel fest: „Es tut mir leid, aber Oasis ist fertig.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Dwayne Johnson wurde vom ‘People’-Magazin mit der ‘100 Reasons to Love America’-Auszeichnung geehrt

Kanye West: Glücklich mit Irina Shayk

Suizidgedanken: Stefanie Giesinger hatte schwere Depressionen

Was sagst Du dazu?