© imago/ZUMA Press

Ohne Ehemann Donald: Melania Trump nimmt Abschied von Barbara Bush

Wusstest Du schon...

Rosamund Pike schwärmt über Daniel Brühl

Familie, Freunde und Weggefährten haben der ehemaligen First Lady Barbara Bush (1925-2018) die letzte Ehre erwiesen. Die bewegende Trauerfeier für die Ehefrau des 41. US-Präsidenten George H. W. Bush (93) fand am Samstag in Houston, im US-Bundestaat Texas statt. Neben ihrem Witwer und ihren Kindern, darunter der 43. US-Präsident, George W. Bush (71), und Jeb Bush (65), der einstige Gouverneur von Florida, waren weitere politische Schwergewichte erschienen.

Darum war Donald Trump nicht vor Ort

Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton (71) kam mit Ehefrau Hillary (70), Donald Trumps (71) Vorgänger Barack Obama (56) nahm mit seiner Ehefrau Michelle (54) in der ersten Reihe Platz – neben First Lady Melania Trump (47). Trump selbst war nicht unter den Trauergästen. „BBC“ berichtete unter Berufung auf das Weiße Haus, dass er „um Störungen durch zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen zu vermeiden und aus Respekt vor der Bush-Familie“ nicht erscheinen werde. Der amtierende US-Präsident twitterte jedoch, dass er die Trauerfeier im Fernsehen verfolgen werde.

„Wie läuft’s beim Golf?“

Auf Twitter sorgte vor allem ein Bild von Barack Obama und Melania Trump für Aufsehen. Die First Lady und der Vorgänger ihres Mannes wurden mit einem Lächeln im Gesicht abgelichtet. Die beiden schienen sich prächtig zu verstehen. Andy Lassner (51), Produzent von „The Ellen Show“ von US-Talkshowmoderatorin Ellen DeGeneres (60) twitterte das Foto und schrieb spitzfindig in Richtung Donald Trump dazu: „Hey @POTUS – Wie läuft’s beim Golf?“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinzessin Eugenie: Darum ärgern sich die Briten über ihre Hochzeit

Veronica Ferres hat die Liebe ihres Lebens gefunden

Katy Perry: Neuer Song mit Zedd

Was sagst Du dazu?