Immer wieder plaudern Oliver Pocher (44) und seine Frau Amira (29) Pikantes aus ihrer Ehe aus. Im Podcast 'Die Pochers hier!' geht es aber nicht nur friedlich zu. Der Comedian und Moderator nimmt nämlich auch seiner Liebsten gegenüber kein Blatt vor den Mund.

Oliver Pocher sieht Talent

Zunächst machte der Star seiner Frau in der neusten Ausgabe allerdings ein Kompliment. Obwohl sich Amira mittlerweile selbst eine Karriere als Moderatorin aufgebaut hat, würde ihr Mann sie sogar gern viel öfter auf der großen Bühne sehen. Den Humor, um es als Komikerin zu schaffen, habe sie auf jeden Fall: "Ich finde das total herrlich, sensationell, wenn du lustig bist und ich finde, du könntest auch als Stand-up-Comedian komplett durch die Decke gehen." Amira habe durchaus das Zeug, Deutschland auch in den ganz großen Formaten zum Lachen zu bringen, glaubt Oliver Pocher. "Da könntest du ohne Probleme aus der Hüfte heraus mitmachen. Du müsstest dich nur trauen und das einfach machen."

Amira Pocher hat kein Interesse

Wem das schon etwas zu gönnerhaft klang, der zuckte bestimmt zusammen, als Oliver Pocher fortfuhr: "Du bist aber zu faul." Amiras Proteste wollte er nicht gelten lassen, legte sogar noch drauf: "Du bist zu faul, dich auf die Bühne zu stellen und an einem Programm zu arbeiten." Doch da hatte seine Frau genug gehört. Sie lasse sich nicht unterstellen, faul zu sein, so die 'Prominent!'-Moderatorin. Sie habe einfach keine Lust auf Comedy: "Es interessiert mich nicht. Wer steht denn jeden Morgen um sechs Uhr auf?" Ihr mangle es einfach an Interesse.

Amira legte nach, erklärte, sie habe nicht immer hinter allem gestanden, was sie gemeinsam gemacht hätten. Autsch! Dicke Luft beim Power Couple? Erst vor einer Woche hatte Amira Pocher im Podcast 'Die Pochers' geklagt: "Weißt du, was mir aufgefallen ist? Je dicker du wirst, desto mehr ziehst du dich aus." Vielleicht sollte Oliver Pocher sich einfach ein wenig zurückhalten, seine Frau zu kritisieren.

Bild: Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images