Olivia Colman: Schattenseiten des Berühmtseins

Wusstest Du schon...

Liam Payne: Von wegen Casanova!

Olivia Colman wird nach ihrer Golden Globe-Auszeichnung überall erkannt und findet dies einschüchternd.
Die 44-jährige Schauspielerin gewann erst am Sonntag (06. Januar) einen Golden Globe-Award als ‘Beste Schauspielerin in einer Komödie oder einem Musical’ für ihre Rolle als Queen Anne in ‘The Favourite – Intrigen und Irrsinn’. Obwohl die Britin begeistert über diese Auszeichnung ist, verriet sie auch, dass das Berühmtsein ein Teil ihres Jobs sei, mit dem sie schon immer kämpfe und der sie zwinge, wie ein Einsiedler zu leben.

Gegenüber der Zeitung ‘The Sun’ offenbarte sie nun: "Ich gehe nicht mehr wirklich raus. Ich finde es einseitig. Jeder kennt dein Gesicht, aber du kennst nicht das der Leute. Ich finde das ein wenig einschüchternd. Ich neige dazu, zu Hause zu bleiben. Ich liebe meinen Job sehr und weiß, dass dies eine unglückliche Nebenwirkung ist. Und wieder gehen manche Leute besser damit um als ich."

Der Leinwand-Star kann nicht einmal mehr eine Straße in Amerika entlanggehen, ohne von jemandem bemerkt zu werden. "Es ist nervig. Ich habe dort Urlaub gemacht und es war wie im Himmel, weil ich mit den Kindern in den Park gegangen bin und niemand zweimal geschaut hat. Und jetzt ist das nervig. Ich muss mir jetzt einen neuen anonymen Platz suchen." Ungeachtet dessen, genieße sie aber ihren Erfolg in vollen Zügen und ist stolz auf ihren Golden Globe.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kourtney Kardashian verrät Grund für Disick-Aus

Dwayne Johnson wurde vom ‘People’-Magazin mit der ‘100 Reasons to Love America’-Auszeichnung geehrt

Kanye West: Glücklich mit Irina Shayk