Olivia Newton-John: Heilung zu Hause

Wusstest Du schon...

Keanu Reeves wird nicht mehr auf Promi-Partys eingeladen

Olivia Newton-John konnte während des Lockdowns zu Hause „heilen“.
Die ‚Grease‘-Darstellerin gibt zu, dass sie es wirklich genossen habe, wegen der Coronavirus-Pandemie zu Hause bleiben zu müssen. Sie sei so daran gewöhnt, zu reisen und die meiste Zeit des Jahres zu arbeiten, dass es für sie eine sehr angenehme Abwechslung war, zu Hause ein wenig Zeit mit sich selbst zu verbringen und zu ruhen.

Die Schauspielerin, die an Krebs leidet, sagte nun gegenüber ‚HuffPost‘: „Es war wunderbar, an einem Ort zu sein und nirgendwo hingehen zu können, weil mein ganzes Leben im Flugzeug oder Bus stattfand oder ich Shows gemacht habe.“ Besonders die Entschleunigung habe ihr gut getan und sie konnte sich auf völlig simple Dinge konzentrieren. „An einem Ort zu sein, um die Jahreszeiten zu beobachten, etwas zu essen und es tatsächlich zu essen, war schon immer mein Traum. Und ich fühle mich sogar schuldig zu sagen, dass es schön für mich war, zu Hause zu schlafen, ruhig zu sein. Zu Hause zu sein, war für mich sehr heilend.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge: Keine Zeit für Filmabende

Dolly Parton: Glaubt an eine bessere Welt nach der Pandemie

Helen Mirren vermisst London

Was sagst Du dazu?