Olivia Newton-John: Niemals Langeweile

Wusstest Du schon...

Mario Testino: Ein Leben zwischen Shootings und #MeToo-Skandal

Olivia Newton-John hat sich während des Lockdowns nicht eine Sekunde lang gelangweilt.
Der 72-jährige Star hat einen Großteil des letzten Jahres damit verbracht, sich mit Ehemann John Easterling auf der gemeinsamen Ranch in Santa Barbara zu isolieren. Die ‚Grease‘-Darstellerin gab nun aber zu, dass sie diese Zeit der Entschleunigung wirklich genossen habe. Auch die Tatsache, nicht reisen zu müssen, soll ihr sehr gut gefallen haben.

Im Interview mit ‚Reader‘s Digest‘ sagte die Schauspielerin jetzt: „Ich fühle mich schuldig, das zu sagen, aber ich habe es wirklich genossen, nirgendwo hingehen zu können. In meinem Leben ging es immer darum, im Flugzeug zu sein und zu reisen und in Hotels zu wohnen, also war es glückselig, fast ein Jahr an einem Ort zu sein.“ Die Zeit zu Hause habe sie außerdem produktiv genutzt und sich nicht eine Sekunde lang gelangweilt. „Es war wunderbar, so viel Zeit zu Hause zu haben. Ich war in der Lage, Dinge zu tun, wie die Schränke und Garagen zu putzen. Ich habe auch gelernt, Brot zu machen, ich habe mich in Kunst und Handwerk versucht und mit meinen Tieren und meinem Mann herumgehangen. Ich langweilte mich keine Sekunde lang.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Mavie Hörbiger: Das will sie ihren Kindern nicht verbieten!

‘Orange Is the New Black’-Star Uzo Aduba: So viel musste sie noch nie für eine Rolle lernen!

Matt Damon: Neuer ‘Ocean’s’-Film?

Was sagst Du dazu?