Olivia Rodrigo erhielt von Präsident Joe Biden eine Sonnenbrille, Süßigkeiten und einen Schuhlöffel.
Die 18-jährige Sängerin gab zu, dass es eine Ehre war, im Juli das Weiße Haus zu besuchen, um für den Impfstoff gegen das Coronavirus zu werben. Außerdem war sie beeindruckt von der vielseitigen Auswahl an Souvenirs, die sie danach mit nach Hause nehmen durfte.

In der Talkshow ‚Jimmy Kimmel Live!‘ erzählte sie: „Es war eine große Ehre, eine so wichtige Sache zu unterstützen, die mir leidenschaftlich am Herzen liegt. Das war unglaublich. Er gab mir die Ray Ban tatsächlich. Er gab mir ein paar Geschenke. Er gab mir diese Brille, er gab mir einige M&Ms und er gab mir einen Schuhlöffel, was seltsam war. Der hatte das Präsidentenemblem drin – ich meine es ernst, der ist bei mir zu Hause.“

Die Musikerin gab zu, dass sie wegen ihres Besuchs nervös gewesen sei, weil sie befürchtete, versehentlich ein wichtiges Stück Geschichte zu zerbrechen, aber zum Glück gelang es ihr, Missgeschicke zu vermeiden. Sie gab zu: „Das Weiße Haus ist einfach der coolste Ort. Ich war so nervös, aber ich ging hinein und es gibt all diese Teller, auf denen George Washington sein Abendessen gegessen hat und all dieses verrückte Zeug und ich hatte Angst, dass ich niesen und ein so unbezahlbares Artefakt zerbrechen würde. Es war verrückt, aber ich ging raus und machte nichts kaputt.“

©Bilder:BANG Media International – Olivia Rodrigo – VMAs 2021 – Getty