Olly Murs: Das denkt er über Castingshows

Wusstest Du schon...

Aaron Carter begibt sich in eine Entzugsklinik

Olly Murs findet Castingshows wichtig.
Der 34-jährige Coach der britischen Castingshow ‚The Voice‘ hat in einem Interview darüber gesprochen, was ihm Castingshows bedeuten. Der Sänger war selbst vor neun Jahren durch die Show ‚X-Factor‘ berühmt geworden. Im Interview mit ‚Noizz‘ sagte der Brite nun: "Sie sind ein Teil von mir und ich finde sie auch wichtig für die Popwelt. Jeder, der irgendwas Schlechtes über sie sagt, macht mich wütend. Es irritiert mich. Ich glaube wirklich, diese Shows sind eine Form der Unterhaltung – und sie haben mir die großartige Möglichkeit gegeben, dieses Leben zu führen." Solche Shows seien besonders aus einem Grund wichtig, so Murs: "Naja, diese Talentshows helfen Menschen, die vielleicht sonst nicht die Möglichkeit dazu haben, ihre Träume zu erfüllen."

Nur eines blieb bei dem Musiker in all den Jahren auf der Strecke: Beziehungen. Auf die Idee, zu Dating-Apps zu greifen, werde er trotzdem nicht kommen, wie er dem ‚OK!‘-Magazin schilderte: "Ich bin Single und genieße das Leben, war aber auch auf Dates. Ich habe eine Promi-Dating-App ausprobiert, aber ich fand sie sehr oberflächlich und wertend, weil man Leute [nach links oder rechts] wischt und Ja oder Nein sagt. Ich bin nicht diese Art von Person, also gefiel es mir nicht wirklich. Ich treffe lieber jemanden auf natürliche Art und Weise." Seit seiner Trennung von Francesca Thomas im Jahr 2015 ist er single und habe die Hoffnung seitdem immer noch nicht aufgegeben: "Ich denke, die Eine steckt möglicherweise in einem Bus fest, der noch nicht gestoppt hat."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Michelle Obama ist die „am meisten bewunderte Frau der Welt“

„The Witcher“: Deshalb wollte Henry Cavill die Rolle

„Avengers: Endgame“: Das sollte wirklich mit Captain America passieren