Orlando Bloom bekam insgesamt nur 155.000 Euro für die ‚Herr der Ringe‘-Trilogie.
Der 42-jährige Schauspieler wurde als Elb Legolas in der zwischen 2001 und 2003 von Peter Jackson gedrehten Romanadaption schlagartig berühmt. Obwohl die Filme an den Kinokassen mehr als 2,55 Milliarden Euro einspielten, verdiente der ‚Fluch der Karibik‘-Star für Hollywood-Verhältnisse relativ wenig an seiner Arbeit. Orlando bereut jedoch keine Minute am Set von ‚Die Gefährten‘, ‚Die zwei Türme‘ und ‚Die Rückkehr des Königs‘ – stattdessen würde es das ganze sogar noch einmal für nur die Hälfte des Geldes machen. Gegenüber Howard Stern erklärte der Schauspieler: "Nichts, ich bekam nichts. 175.000 Dollar (155.000 Euro). Hör zu, es war das größte Geschenk meines Lebens. Veräppelst du mich? Ich würde es sofort nochmal für die Hälfte machen. Ich glaube, es gab eine kleine Gehaltserhöhung, als der Film herauskam. Es war nur wenig, aber es war schön."

Erst vor kurzem sprach Orlando darüber, dass er zu alt sei, um Legolas zu spielen, als man ihn fragte, ob er die Rolle erneut für die geplante ‚Amazon‘-TV-Serie übernehmen werde. Damals sagte er: "Naja, ich würde mich gerne als zeitlos bezeichnen, aber ich weiß nicht genau, wo ich noch in diese Welt passen würde. Wahrscheinlich haben sie einen 19-Jährigen bekommen, der diese Rolle jetzt spielt."