P. Diddy: Besseres Leben dank Corona

Wusstest Du schon...

John Lennon: Album, das er seinem Mörder signierte, wird verkauft

P. Diddy profitierte privat aus der Coronavirus-Pandemie.
Wie der Rapper enthüllt, hatte er dank der Gesundheitskrise eines der besten Jahre seines Lebens. „Mein Leben wurde besser, weil ich mich [davor] völlig verausgabte und mir nicht genügend Zeit für meine Familie und für mich selbst nahm. Es war wirklich ein Segen“, gesteht er.

2018 starb die Ex-Partnerin des Musikers, die mit Christian (22) und den 14-jährigen Zwillingen Jessie und D’Lila drei Kinder hinterließ. Das letzte Jahr habe dem Star dabei geholfen, seiner Familie wieder näherzukommen und alte Wunden zu heilen. „Ich habe die Mutter meiner Kinder verloren und diese Zeit, die meine Kinder und ich zusammen verbrachten, half mir dabei, all diese Jahre wiedergutzumachen, in denen ich auf Tour war“, schildert der 51-Jährige. „Für mich war es wirklich ein Segen und ich habe diese Zeit genutzt, um ein besserer Vater und eine bessere Person zu werden.“

Allerdings vermisst es Diddy auch sehr, wieder im Studio zu stehen und neue Musik zu machen. „Als ich 50 wurde, wusste ich, dass etwas fehlte und das war die Musik“, offenbart er im virtuellen Gespräch mit Clive Davis. „Ich habe keine sensationelle Verkündung. Ich kann nur sagen, dass ich wieder instrumentiere und mich darauf freue, was die Zukunft bereithält.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kobe Bryant: Tribut bei Zeremonie

Lily Allen: Karrierewechsel zum Theater?

Naomi Scott: Kein Trott dank Corona

Was sagst Du dazu?