Pacino und De Niro sind Freunde

Wusstest Du schon...

Scorpions: Ex-Motörhead-Drummer Mikkey Dee fest dabei

Al Pacino kann sich immer auf seinen Freund Robert De Niro verlassen.
Der 79-jährige Schauspieler und sein mehrfacher Co-Star kennen sich seit dem Jahr 1968. Noch heute ist Pacino dankbar für diese Begegnung, wie er im Interview mit dem ‘Guardian’ verriet: "Am Anfang unserer Karrieren haben wir uns manchmal kontaktiert, wenn uns ähnliche Dinge passiert sind. Unsere Leben änderten sich dann ziemlich. Kameradschaft brachte uns zusammen. Wir haben wirklich eine enge Freundschaft. Wir sehen uns nicht häufig, aber wenn wir uns sehen, dann haben wir immer etwas gemeinsam. Irgendwie haben wir uns im Leben gegenseitig weitergeholfen."

Insbesondere, wenn die zwei Hollywoodlegenden gemeinsam vor der Kamera stehen, macht sich ihre starke Verbindung bezahlt. Über ihre Zusammenarbeit in ‘The Irishman’ erklärte Pacino: "Wir hatten eine Chance, das nochmal zu entdecken. Ich glaube nicht, dass wir bewusst darüber sprachen. Es passierte ganz einfach, wie es eben so ist."

Für den Film arbeitete Pacino erstmals mit Martin Scorsese zusammen. Über die Kollaboration sagt er: "Wie alles im Business, wenn du schon lange dabei bist, stellst du fest, dass etwas anfängt, aber dann schlägt man unterschiedliche Richtungen ein und am Ende wird nicht immer ein Film daraus. Schon einige Male wollten Marty und ich etwas zusammen machen, aber dann verschwand es wieder."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Cardi B findet, dass Rapperinnen unter zu viel Druck stehen

Naomie Harris verpflichtet sich für Apple TV+-Projekt

Mabel verbrachte Lockdown bei Eltern

Was sagst Du dazu?