Patricia Blanco: Endlich wieder sie selbst

Wusstest Du schon...

Meghan Markles Gerichtsverhandlung gegen ‚The Mail on Sunday‘

Wer über eine Schönheits-OP nachdenkt, sich aber noch nicht ganz sicher ist, sollte sich auf jeden Fall noch einmal die Geschichte von Patricia Blanco (50) anhören. Die Reality-Darstellerin, Tochter von Schlager-Gott Roberto Blanco (84, 'Ein bisschen Spaß muss sein'), hatte mit ihrem Optimierungsversuch nämlich so richtig Pech.

"Ich hätte sterben können"

Wir erinnern uns: Bei einer Bruststraffung war die Durchblutung des Gewebes nicht gewährleistet – Patricias Brustwarzen wurden schwarz und starben ab, zurück blieben zwei Löcher. "Ich hätte fast eine Blutvergiftung gehabt, hätte sterben können", klagte Patricia auf Instagram. Nach einer Not-Operation waren ihre Brüste gerettet, aber dort, wo die Nippel sein sollten, war nun nur noch glatte Haut. Schon im vergangen Jahr ließ die TV-Persönlichkeit mit Tätowierungen das Schlimmste beheben.

Patricia Blanco ist stolz

Jetzt hat sie sich erneut behandeln lassen — von einer Permanent-Make-Up-Künstlerin, die ihre Brustwarzen mit 3-D-Effekt pigmentiert hat. "Ich bin Gott so dankbar, dass sich das so ergeben hat. Mit der Tätowierung sieht das nun wieder sehr schön aus! Das ist das Beste, was man nach diesem Unfall herausholen konnte", zeigte sich Patricia gegenüber 'Bild' erleichtert. "Ich bin sehr, sehr stolz, und ich habe das auch psychisch jetzt endlich verarbeitet." Einziger Wermutstropfen: Sie hat noch immer kein Gefühl in ihren Brüsten. Immerhin: Ihrem Partner Andreas Ellermann gefällt Patricia Blanco — und das ist ja schließlich auch etwas wert.

Bild: Britta Pedersen/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Khloé Kardashians Tochter True hat eine „zwielichtige“ Halloween-Kostümidee

Margot Robbie: „Ihr habe ich alles zu verdanken“

Idris Elba und seine Frau Sabrina: Durch ihren Podcast lernen sie als Paar dazu

Was sagst Du dazu?