Patrick Schwarzenegger über das Männerbild seines Vaters Arnold Schwarzenegger

Wusstest Du schon...

Gal Gadot und Kristen Wiig: Schmerzen am ‚Wonder Woman 1984‘-Set

Patrick Schwarzenegger denkt, dass sein Vater Arnold Schwarzenegger immer noch lernt, “was es wirklich bedeutet, ein Mann zu sein”.
Der Vater des 27-jährigen Darstellers ist eines der größten Talente Hollywoods und begann seine Karriere zunächst als Bodybuilder, wobei er im Alter von 20 Jahren zum Mr. Universe gekrönt wurde.

Der österreichische Superstar startete seine Karriere in der Filmbranche mit dem Streifen ‘Conan der Barbar’ aus dem Jahr 1982 und war zwei Jahre später in dem ersten der beliebten ‘Terminator’-Filme zu bewundern. Arnold wurde in den 80er Jahren zwar zu einer Ikone für Männer weltweit, aber Patrick findet, dass sich die Maskulinität seines 73-jährigen Vaters über die Jahrzehnte hinweg “veränderte”. In einem Interview mit der ‘Sixty Seconds’-Kolumne der ‘Metro’-Zeitung erklärte Patrick über den Action-Star: “Ich denke, dass sich die Idee davon, was ein Mann ist, in den letzten paar Jahren total verändert hat, aber auch, dass das in den letzten 10, 50, 100 Jahren so der Fall war. So wie mein Vater in Österreich und Deutschland gleich nach dem Zweiten Weltkrieg aufwuchs, da gab es viele gebrochene Männer. Wenn es also um das Ideal von dem ging, was ein Mann ist, das gab es da nicht wirklich. […] Und dann heiratete er meine Mutter und hatte unsere Familie, er ist immer noch dabei, herauszufinden, was es wirklich heißt, ein Mann zu sein.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Die Suche nach dem Geld: Wurde Michael Wendlers Frau erpresst?

Farid Bang: Abrechnung mit der Deutschrap-Szene

Ed Sheeran: Ernsthaft übers Aufhören nachgedacht

Was sagst Du dazu?