Paul Burrell findet es „herzzerreißend“, dass Prinzessin Diana nie ihre Enkelkinder kennenlernen wird

Wusstest Du schon...

‚Killers of the Flower Moon’: Jason Isbell und Sturgill Simpson sind die Neuzugänge!

Paul Burrell verriet, dass er es „herzzerreißend“ findet, dass Prinzessin Diana nie ihre Enkelkinder kennenlernen wird.
Der 62-jährige ehemalige königliche Butler, der 10 Jahre lang für die Prinzessin von Wales arbeitete, erzählte, dass ihre Enkelkinder „ihre Welt gewesen wären“, wenn Diana heute noch am Leben wäre.

Dianas ältester Sohn, der 39-jährige Prinz William und seine Frau Herzogin Catherine haben drei Kinder, Prinz George (7), Prinzessin Charlotte (6) und Prinz Louis (3). Und Dianas anderer Sohn Prinz Harry und seine Frau Meghan, die Herzogin von Sussex, haben zwei Kinder, Archie (2) und die neugeborene Tochter Lilibet. In einem Gespräch mit der neuen Ausgabe des ‚Closer‘-Magazins erklärte Paul: „Es ist herzzerreißend, daran zu denken, dass Diana das Treffen mit ihren Enkelkindern verpasst. Sie wären ihre Welt gewesen. Sie hätte jeden einzelnen von ihnen absolut verehrt, besonders Charlotte, die temperamentvoll und willensstark zu sein scheint. Die Enkel sind alle unterschiedlich und mit (Prinz Harrys Kindern) Archie und Lilibet, die in Amerika aufwachsen, werden sie auf unterschiedliche Weise aufwachsen. Natürlich ist George der Thronfolger, aber Diana hätte jeden von ihnen gleich behandelt.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jodie Comer hofft auf ‚Free Guy‘-Sequel

Jack Whitehall: Seine Mutter schenkt ihm „passiv-aggressive“ Weihnachtsgeschenke

Robert Pattinson: Schweißattacke im Batsuit

Was sagst Du dazu?