Paul Greengrass: James Bond wurde von den Jason Bourne-Filmen inspiriert

Wusstest Du schon...

TLC arbeiten an einem Musical

Paul Greengrass findet, dass die James Bond-Filme direkt von denen über Jason Bourne inspiriert wurden.
Der 64-jährige Filmemacher führte bei drei der Projekte Regie, bei denen Matt Damon die Hauptrolle übernahm und ist der Meinung, dass die Actionfilme wie ein "Weckruf" für die 007-Reihe waren.

In einem Interview mit dem ‘Empire’-Magazin erklärte Greengrass: "Es ist interessant, weil als Jason Bourne auf der Bildfläche erschien, denke ich, war das wie ein Weckruf an die Filme über James Bond." Der ‘Captain Phillips’-Regisseur stand den 007-Filmen zunächst kritisch gegenüber, aber war von der Darstellung des Spions durch Daniel Craig beeindruckt. Greengrass hatte vor kurzem erzählt, dass er niemals einen Bond-Film drehen würde, weil er ein "Bourne-Mann" sei.

Paul fügte hinzu: "Ich persönlich als Regisseur denke, dass in den Filmen über Bond eine Reihe von Werten über Großbritannien verankert sind, bei denen es um Maskulinität, Macht und das Empire geht, die ich nicht teile. […] Es geht eher um das Gegenteil. Da gibt es ein uns und ein sie und Bourne handelt von uns, wohingegen Bond für sie arbeitet."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Selena Gomez hat Lust auf Badass-Action-Rolle

Carla Bruni: Extremsituation nach Corona-Diagnose

Lars Ulrich: Metallica-Album ist wie ein Puzzle

Was sagst Du dazu?