Paul McCartney: George Harrison lebt in seinem Garten

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Paul McCartney unterhält sich mit George Harrison durch einen Baum.
Auch nach dem Tod des Beatles-Künstlers 2001 spricht sein ehemaliger Bandkollege weiter mit ihm – und das auf seinem eigenen Grundstück.

Dort hat Paul nämlich einen Baum angepflanzt, den er vor vielen Jahren von seinem Freund erhalten hatte. “George war ein großer Gartenbau-Fan und ein wirklich guter Gärtner, also gab er mir als Geschenk einen Baum. Es ist ein großer Tannenbaum, der neben meinem Tor steht”, verrät der ‘Hey Jude’-Hitmacher gegenüber ‘NPR’. Für ihn lebe die Seele des Musikers weiter in der Pflanze. “Ich steige aus dem Auto aus, schließe das Tor, blicke den Baum an und sage ‘Hi, George’. Hier steht er und wächst”, fügt der 78-Jährige hinzu.

Der Baum würde ihm stets ein Lächeln ins Gesicht zaubern. “Es ist so schön. Er gab ihn mir und ich habe ihn einfach gepflanzt. Aber als die Jahre vergingen, dachte ich jedes Mal, als ich ihn anblickte ‘Das ist der Baum, den mir George gegeben hat'”, enthüllt der Brite. “George hat diesen Baum für mich betreten. Ich hoffe, er ist glücklich damit.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jenny Frankhauser: Die erste OP war ein Erfolg

Gwen Stefani und Blake Shelton: Ihre berühmten Freunde sind nicht zu ihrer Hochzeit eingeladen

Prinz William traf eine “persönliche Entscheidung” wegen der European Super League

Was sagst Du dazu?