Paul McCartney: Songs verlernt

Wusstest Du schon...

Justin Bieber: Kampfansage war nur ‚Spaß‘

Sir Paul McCartney weiß nicht mehr, wie die Beatles-Songs gespielt werden.
Der 77-Jährige erlebte mit seiner Band in den 1960er-Jahren einen unwahrscheinlichen Hype, der die Gruppe zu Ikonen machte. Über 600 Songträger verkaufte die Band und noch heute gehören viele ihrer Hits zu Klassikern, die gern gehört werden. Spielen könnte der Musiker sie aber nicht mehr sofort, wenn ihn nun jemand fragen würde.

"Ich muss alles neu lernen", gesteht der Star nun im Gespräch mit der Zeitung ‚Daily Mirror‘. Er habe in seiner langen Karriere einfach zu viele Songs veröffentlicht, um sich an die genaue Notenfolge jedes einzelnen zu erinnern. Trotzdem wagt er sich nun wieder an den Berg aus Beatles-Songs heran. "Ich habe so viele Songs geschrieben, das kannst du dir nicht alles so merken. Wir gehen in die Proben und ich denke ‚Ach ja, so ging das‘."

Scheinbar ist es für den Musiker nun ein bisschen so, als würde er seine Songs zum ersten Mal erleben, wie damals die zahlreichen Fans. "Ich finde wirklich, dass die Musik sehr gut ist. Bei einigen der alten Songs denke ich ‚Oh, das ist clever. Das hätte ich heute nicht so gemacht‘. Es ist aufregend, dass es immer noch funktioniert. Wir waren eine kleine Rock’n’Roll-Gruppe aus Liverpool. Es ging einfach immer weiter."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

„Beverly Hills Cop 4“ erscheint bei Netflix: Eddie Murphy ist sauer

Dwayne Johnson verrät: Dann kommt sein Black-Adam-Film ins Kino

Pietro Lombardis neuer Song ist anders

Kommentare

  • Uli

    Geschrieben am 1. August 2019

    Antworten

    Eine reißerische Überschrift für eine ganz natürliche Sache. Bin selber Musiker. Man kann nicht alles, was man gemacht hat, sofort abrufen. Viele Leute, die sich bei uns Songs wünschen, können nicht verstehen, dass man nicht auf Anhieb alle möglichen Titel spielen kann.

Was sagst Du dazu?