Perrie Edwards: Schlechte Gefühle im Lockdown

Wusstest Du schon...

Met Gala: Selena Gomez und J.Lo zeigen zum ersten Mal ihre Männer

Perrie Edwards hat zugegeben, dass sie sich während des Lockdowns absolut miserabel fühlt.
Die Little-Mix-Sängerin, die mit Alex Oxlade-Chamberlain in einer Beziehung ist, verriet auch, dass sie es am meisten vermisse, mit ihren Bandkolleginnen Jesy Nelson, Leigh-Anne Pinnock und Jade Thirlwall auf der Bühne zu stehen und zu performen. Darauf wird sie nun allerdings noch eine Weile warten müssen, da Großbritannien wegen Corona weitere Pandemie-Beschränkungen veranlasst hat.

In ihrer Instagram-Story schrieb die Sängerin jetzt: „Ich fühle mich wie absolute Sch****. Ich wünschte, ich hätte @DaniellePeazer, die vorbeikommt und mich morgens aus dem Bett zieht. Alles, was ich im Moment tue, ist, zu essen. Ich will wieder davon wegkommen, aber ich kann einfach nicht. Ich habe null Motivation! Ich vermisse es, aktiv zu sein.“ Besonders vermisst die Musikerin also die körperliche Bewegung, ohne die sie auch emotional ziemlich am Ende zu sein scheint. Sie erklärte weiter: „Ich vermisse die Trainingseinheiten mit Danielle und Ellie. Ich vermisse das Tanzen. Ich vermisse es, auf der Bühne zu stehen. Ich vermisse die Fans. Verdammte Sch****, Mann.“ Deutliche Worte der 27-Jährigen. Hoffentlich lässt sie ihre aktuelle Stimmung nicht zu sehr die Überhand gewinnen und schaut bald wieder nach vorn.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Amy Schumer: Genießt die ruhige Zeit mit ihrem Sohn

Harvey Weinsteins Opfer teilen sich 17 Millionen

Wendy Williams bezeichnet ihren Ex-Ehemann als einen “notorischen Betrüger”

Was sagst Du dazu?