Phoebe Waller-Bridge über Andrew Scotts Einfluss auf ‘Fleabag’

Wusstest Du schon...

Jill Gascoine hat Alzheimer im Endstadium

Phoebe Waller-Bridge enthüllte, dass Andrew Scott die Inspiration hinter der Szene des ‘Fleabag’ Quäker-Treffens war.
Der 34-jährige Star der beliebten Komödie sprach darüber, wie der Schauspieler, der in der TV-Serie einen liebenswerten Priester spielt, die Szene inspirierte.

In der besagten Szene spricht die Hauptfigur während eines eigentlich ‘stummen’ Treffens und fragt sich, ob sie keine Feministin wäre, wenn sie größere T**ten hätte. In ihrem Buch ‘Fleabag: The Scriptures’ erinnert sich Phoebe an die Zeit, als sie darüber sprachen, Andrew zu dem Cast hinzuzufügen und erklärte: "[Scott] wandte sich an mich: ‘Ich möchte euch etwas zeigen.’ Er lief mit mir zum Haymarket und wir gingen in einen schmalen Eingang, auf dem der Schriftzug ‘Quäker-Treffen’ zu sehen war. Niemand war dort, nur ein paar Schriftzüge, die einen daran erinnerten, dass das Sprechen in dem Meeting-Raum verboten war… Wir liefen in den Raum, saßen dort alleine, zu zweit, brachen ihre einzige Regel für eine weitere Stunde. Als wir wieder gingen, wandte er sich an mich: ‘Lass’ es uns tun.’ Wir filmten die Quäker-Szene am selben Ort, an dem wir uns an dem Tag trafen."

Phoebe hatte vor kurzem angekündigt, dass es in 16 Jahren eine dritte Reihe der BBC-TV-Serie geben könnte.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Matt Bomer: Outing kam ihm teuer zu stehen

Zendaya: So sieht ihr Traum-Date aus

Alicia Keys: ‘If I Ain’t Got You’ ging beinahe an Christina Aguilera

Was sagst Du dazu?