Pink: „Ich wollte keine Mutter sein“

Wusstest Du schon...

Aus alt mach jung: Das erwartet die Fans beim “MacGyver”-Reboot

Pink gesteht, dass sie nie wirklich vorhatte, Mutter zu werden.
Heute könnte die Sängerin nicht glücklicher sein, zusammen mit ihrem Ehemann Carey Hart zwei Kinder großzuziehen. Die neunjährige Willow und der vierjährige Jameson sind der ganze Stolz der ‚So What‘-Interpretin. Dabei hatte sie keine aktiven Pläne, in die Mamarolle zu schlüpfen. „Ich wollte nicht wirklich eine Mutter sein. Ich wollte nicht nicht Mutter sein. Aber es stand einfach nicht auf meiner To-Do-Liste“, erklärt sie in der ‚Today‘-Show. Die Geburt ihrer Tochter habe jedoch schlagartig alles geändert. „Ich bekam Willow und es fühlte sich wirklich so an, als ob ich mein Herz beobachtete, wie es meinen Körper verlässt“, verrät die 41-Jährige.

Als berufstätige Mutter hat es die Musikerin nicht immer einfach. In einem kürzlichen Interview verglich sie ihr Leben mit der ständigen Doppelbelastung mit dem „Besteigen des Mount Everest“. Gegenüber dem ‚People‘-Magazin sagte Pink: „Ich versuche immer herauszufinden: ‚Mache ich das Richtige? Kann eine Frau alles haben? Was bedeutet das überhaupt?’ Und die Antwort ist nein, die meiste Zeit kann man das nicht, und es fühlt sich an, als würde man den Mount Everest besteigen. Aber es ist auch so magisch, was ich tun darf und wer ich in diesem Leben sein darf.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jay-Z verklagt Fotografen

Was können die Fans vom neuen Album von Adele erwarten?

Prinzessin Diana hätte Harrys Oprah-Interview gestoppt

Was sagst Du dazu?