Pink hat angeboten, die Geldstrafe eines norwegischen Frauen Beachhandball-Teams zu bezahlen, das dagegen protestierte, Bikini-Hosen tragen zu müssen.

Die ‚What About Us‘-Hitmacherin hat die „sexistischen Regeln“ angeprangert und darauf bestanden, dass sie mehr als glücklich wäre, die umgerechnet 1500 Euro Strafe zu zahlen, die dem norwegischen Frauen-Beach-Handball-Team droht, weil es Shorts tragen wollte.

Die aktuellen Regeln besagen, dass die Spielerinnen „nicht mehr als 10 cm auf allen Seiten“ am Po bedecken dürfen.

Die Männermannschaft darf jedoch kurze Hosen tragen.

Um die Frauen zu unterstützen, meldete sich der 41-jährige Pop-Megastar auf Twitter.

Der Präsident der Europäischen Handballföderation, Michael Wiederer, gab später eine Erklärung ab, in der er versprach, die Regeln zu ändern, damit sich alle wohlfühlen können.

©Bilder:BANG Media International – Pink – Beautiful Trauma Tour 2019 Wembley – Famous