‚Power Rangers‘: Remake wird entwickelt

Wusstest Du schon...

Bruno Ganz: Tod mit 77 durch Darmkrebs

Ein Remake von ‚Power Rangers‘ ist gerade in der Entwicklung bei Paramount.
Jonathan Entwistle, der auch die Netflix-Serie ‚The End of the F**king World‘ kreierte, ist laut ‚The Hollywood Reporter‘ aktuell in den Verhandlungen über eine weitere Verfilmung der Geschichte über die Weltenretter in den bunten Anzügen.

Die Serie aus den 90er-Jahren wurde bereits 2017 als Film von der Produktionsfirma Lionsgate wieder aufgearbeitet, doch der Streifen floppte an den Kinokassen. Die Handlung folgt fünf High School-Schülern, die außerirdische Kräfte bekommen, um Bösewichte wie Rita Repulsa, die von Elizabeth Banks gespielt wird, zu bekämpfen. Zur Hilfe kommt ihnen dabei ihr Mentor Zordon, der von Bryan Cranston dargestellt wird. Die Rangers selbst werden von Becky G (gelb), Ludi Lin (schwarz), Naomi Scott (pink), Dacre Montgomery (rot) und RJ Cyler (blau) gespielt. Allerdings hatte der Film, der von Regisseur Dean Israelite inszeniert wurde, einen schlechten Anlauf im Kino, weshalb eine Fortsetzung erst ausgeschlossen wurde. Paramount hat sich nun aber dennoch dieser Aufgabe angenommen und wird die Geschichte neuverfilmen. Die Fans können sicher gespannt sein…

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Thomas Markle: Harry und Meghan verlorene Seelen?

Stormzy: Er ist gerne nervig

Nicolas Pesce: ‚The Grudge‘ wird noch verstörender

Was sagst Du dazu?