Prince: Posthume Veröffentlichung des Albums ‘Originals’

Wusstest Du schon...

“Game of Thrones”: Weitere Reunions und eine feurige Schlacht

Ein Album des Musikers namens ‘Originals’ wird posthum veröffentlicht.
Princes neues Werk, das aus 15 Songs und unveröffentlichten Rohversionen besteht, die die verstorbene Musikikone zwischen 1981 und 1991 für andere Künstler komponierte, wird nun zur Freude der Fans auf den Markt kommen. Die Titel, die auf ‘Originals’ zu finden sind, wurden eigens vom Musikindustrie-Veteranen Troy Carter im Namen des ‘Raspberry Beret’-Hitmachers gemeinsam mit Rap-Superstar Jay-Z ausgesucht, während dessen Streaming-Service TIDAL die erste Plattform sein wird, auf der Fans die Platte vom 7. Juni bis zum 20. Juni hören können. Anschließend wird die CD am 21. Juni von Warner Bros. veröffentlicht.

Zu den Schätzen des Longplayers gehört der Track ‘Manic Monday’, den der ‘Kiss’-Hitmacher, der im April 2016 im Alter von 57 Jahren auf seinem Paisley-Park-Anwesen durch eine Fentanyl-Überdosis starb, schrieb und den jemand unter dem Pseudonym Christopher veröffentlichte. Ursprünglich war der Song 1984 für die Band Apollonia 6 gedacht, zwei Jahre später wurde er allerdings von The Bangles gesungen.

Sheila E., eine der regelmäßigen Kollaborateurinnen des Stars, ist auf dem neuen Album mit gleich vier Songs am häufigsten zu hören. ‘The Glamorous Life’ von 1984 produzierte sie gemeinsam mit Prince, genau wie ‘Noon Rendezvous’, ‘Holly Rock’ aus 1985 und ‘Dear Michaelangelo’.

Der ‘Purple Rain’-Hitmacher entfernte 2015 seine Musik von den Plattformen Spotify und Apple Music. Fortan waren seine Songs nur noch auf TIDAL zu finden, bevor er sie komplett entfernte. Nichtsdestotrotz kehrte seine Musik aber auf die meisten Streaming-Services zurück und im August 2018 veröffentlichten die Verwalter seines Vermögens und Legacy/Sony einige seltene Songs und LPs aus seinem Katalog, zusammen mit dem Greatest-Hits-Album ‘Prince Anthology: 1995-2010’, das Songs dieser Era beinhaltet.

Prince war einer der erfolgreichsten Künstler überhaupt, verkaufte weltweit mehr als 100 Millionen Platten, gewann acht Grammys, sechs American Music Awards, einen Golden Globe und einen Oscar.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Demi Lovato: Ihr Umfeld zweifelt an ihrem Verlobten

Naomie Harris will nicht denselben Job ein Leben lang

Harvey Weinstein: Queen Elizabeth nimmt ihm den Titel weg