Prinz Charles hat die „unsinnigen Verschwörungstheorien“ rund um den Coronavirus-Impfstoff kritisiert.
Der 73-jährige Royal besuchte am Dienstag (14. Dezember) eine Impfklinik in Kennington im Süden Londons und zollte dort den 127 Impfern und 190 Freiwilligen Tribut.

Das Mitglied der britischen Königsfamilie lobte alle, die daran gearbeitet haben, täglich rund 3.000 Auffrischungsimpfungen zu verabreichen und beklagte das Zögern rund um den Impfstoff. Der Prinz erklärte dabei: „Ihr seid wunderbar. Was würden wir ohne euch machen? Es ist so frustrierend, all diese sinnlosen Verschwörungstheorien.“ Charles unterhielt sich auch mit einigen von denen, die ihre Auffrischungsimpfung in der Klinik erhielten, die in einer Kirche angesiedelt ist. Zu einer Frau sagte er ermutigend: „Ich werde versuchen, dich abzulenken!“ Der Prinz von Wales, der in der letzten Woche bekanntgab, dass er seine Auffrischimpfung bekommen hat, unterhielt sich auch mit Kate Suiter, die vor acht Monaten zur Impfärztin ausgebildet wurde. Nach seinem Besuch in der Klinik wurde Charles dafür gelobt, dem Personal eine „willkommene Anerkennung“ gezollt zu haben.

©Bilder:BANG Media International – Prince Charles visits vaccine centre Dec 2021 Getty