Prinz Charles reagiert mit britischem Humor auf die royale Geburt

Wusstest Du schon...

Matthew McConaughey wird Professor

Prinz Charles zeigt sich nach der Geburt seines dritten Enkelkindes zugleich erfreut und sorgevoll.
Der 69-Jährige wurde am Montag (23. April) zum dritten Mal Opa, als seine Schwiegertochter, Herzogin Catherine, einen gesunden Jungen zur Welt brachte. In einem gemeinsamen Statement, das auf dem Twitter-Account des Clarence House veröfentlicht wurde, brachten Charles und seine Ehefrau Camilla ihr Entzücken über den neuesten Familienzuwachs zum Ausdruck. Jedoch äußerte der Sohn von Queen Elizabeth und Vater von Prinz William angesichts der stetig wachsenden Rasselbande im königlichen Hause auch seine Bedenken. "Wir freuen uns beide so sehr über die Neuigkeiten. Es ist eine große Freude, ein weiteres Enkelkind zu haben. Das einzige Problem ist, dass ich nicht weiß, wie ich mit ihnen mithalten soll", scherzte der Royal.

Noch immer ist unklar, welchen Namen der kleine Racker trägt. Als Favoriten gelten derzeit traditionelle britische Namen wie Edward, Albert, Arthur oder James. Kate war am Montagmorgen ins St. Mary’s Hospital im Londoner Stadtteil Paddington eingeliefert worden, nachdem die Wehen eingesetzt hatten. Sie wurde in den Lindo Wing, die private Entbindungsstation des Krankenhauses, gebracht, in der bereits ihre zwei Kinder Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (2) zur Welt kamen. Bis zur Geburt war unklar, ob die beiden ein kleines Brüderchen oder Schwesterchen bekommen, da sich die Eltern vom Geschlecht überraschen lassen wollten.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gisele Bündchen und Tom Brady: So verbringen sie ihren 12. Hochzeitstag

Stanley Tucci: Freundschaft zu Co-Star wirkt sich positiv auf Leistung aus

Zoë Kravitz: Rolle in Steven Soderberghs neuem Film