Prinz Charles über die Auswirkungen der Corona-Krise auf junge Menschen

Wusstest Du schon...

Lady Gaga trägt Alexander McQueen

Prinz Charles hat vor den "potenziell verheerenden" Auswirkungen des Coronavirus auf junge Menschen gewarnt.
Der 71-Jährige hält es für unerlässlich, die globale Gesundheitskrise "daran zu hindern, die Perspektiven einer Generation zu definieren", da er eine "schreckliche Abwärtsspirale" für diejenigen befürchtet, die mit der "doppelten Katastrophe" sowohl der Pandemie als auch der langfristigen wirtschaftlichen Auswirkungen konfrontiert sind. Charles warnte, dass es gerade junge Menschen sind, die in Zeiten der Not oft "am härtesten getroffen" werden, insbesondere diejenigen, die in Branchen arbeiten, die "die Hauptlast dieser Krise getragen haben". Gegenüber der Prince’s Trust Organisation sagte der Thronfolger: "Junge Menschen brauchen jetzt mehr denn je Ihre Unterstützung. Ihre Zukunft steht auf dem Spiel. Aber gemeinsam können wir verhindern, dass diese Krise die Perspektiven einer Generation bestimmt." Prinz Charles schickte jungen Menschen inmitten der "zutiefst beunruhigenden" Pandemie seine "von Herzen kommenden Wünsche".

Wie der ‘Daily Telegraph’ berichtet, sagte Charles zudem: "In Zeiten wirtschaftlicher Not sind es oft junge Menschen, die am stärksten betroffen sind, und wir wissen, dass viele unter 25-Jährige in Sektoren wie Gastgewerbe und Tourismus arbeiten, die die Hauptlast dieser Krise getragen haben. […] Es ist eine echte Herausforderung, inmitten von Chaos und wirtschaftlicher Unordnung zu gedeihen. Aber aus diesem Grund wurde meine Stiftung gegründet, um den Menschen zu einer besseren Zukunft zu verhelfen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jennifer Aniston: Stimmt nicht für Kanye ab!

Sofia Richies Familie freut sich für sie

Milo Ventimiglia: Mehr Sicherheit nach Lockdown

Was sagst Du dazu?