Prinz Harry: Deshalb ist er seinem Vater auf ewig dankbar

Wusstest Du schon...

Hochzeit 2.0: Michael Phelps hat nochmal Ja gesagt

Prinz Harry lobt seinen Vater Prinz Charles dafür, Meghan Markle zum Altar geführt zu haben.
Der Rotschopf ist dem 69-Jährigen auf immer dankbar, weil er die Rolle von Meghans eigenem Vater Thomas Markle übernommen hatte. Dieser konnte nicht an der royalen Hochzeit teilnehmen, da er sich in den USA einer Herzoperation unterziehen musste. In der neuen BBC-Dokumentation ‚Prince, Son and Heir: Charles at 70‘ plaudert Harry aus: "Ich fragte ihn, ob er es tun könnte und ich denke, er wusste, dass es so kommen würde. Er sagte sofort ‚Ja, natürlich, ich tue, was auch immer Meghan braucht und ich bin hier, um euch zu unterstützen.‘ Für ihn war es eine fantastische Gelegenheit, aufzustehen und diese Stütze zu sein und wisst ihr, er ist unser Vater, also wird er natürlich für uns da sein. Nur weil er mein Vater ist, heißt das nicht, dass ich einfach sagen kann ‚Okay, das ist alles, ich übernehme ab hier.’"

Während der Hochzeitszeremonie in der St George’s Chapel war zu hören, wie Harry "Danke Papa" zu Charles sagte, als dieser Meghan zum Altar führte. Charles‘ Frau Camilla verrät, dass es ein "sehr rührender" Moment gewesen sei: "Von meinem Platz aus konnte man nicht hören, was er sagte. Aber als ich es später im TV sah, hielt ich es für eine reizende Geste." Die 71-Jährige erklärt, dass ihr Ehemann oft unterschätzt werde: "Es sind die Sachen, die er hinter den Kulissen macht und über die die Leute nicht Bescheid wissen. Ich denke nicht, dass den Leuten klar ist, wie gütig er eigentlich ist."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hätten Sie das über Prinz Charles gewusst?

Lorde beschuldigt Kanye West: Hat er bei ihr geklaut?

Céline Dion: Geschlechterneutrale Kollektion