Prinz Harry: Tochter Lilibet soll in Windsor getauft werden

Wusstest Du schon...

Britney Spears muss Kevin Federline 97.000 Euro zahlen

Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen ihre Tochter Lilibeth offenbar in Anwesenheit der Queen taufen lassen.
Bereits Söhnchen Archie (2) wurde 2019 in der St George’s Chapel in Windsor getauft – und diese Tradition will das royale Paar Berichten zufolge fortsetzen. Obwohl Harry und Meghan letztes Jahr nach Kalifornien gezogen sind, sollen sie darauf bestehen, für die Taufe zurück nach Großbritannien zu kehren. „Harry hat mehreren Leuten erzählt, dass sie wollen, dass Lili in Windsor getauft wird, genau wie ihr Bruder. Sie haben kein Problem, zu warten, bis es die Umstände erlauben“, enthüllt ein Insider gegenüber der Zeitung ‚Daily Mail‘.

Diese Pläne soll der Prinz geteilt haben, als er letzten Monat in seine Heimat reist, um bei der Enthüllung einer Statue für seine verstorbene Mutter Prinzessin Diana anwesend zu sein. Dabei traf Harry auch mit seinem Bruder Prinz William zusammen, mit dem er zuletzt ein belastetes Verhältnis hatte. Allerdings soll das Zusammenkommen den beiden Brüdern geholfen haben, wieder eine gemeinsame Basis zu finden. Stewart Pearce, ein Freund von Prinzessin Diana, sagte gegenüber dem Magazin ‚Us Weekly‘: „Ich habe das Gefühl, dass die Schwingung davon die Essenz des Friedens gezündet hat. Durch die Verhaltensweisen, die so einfach, so formell – oder eher informell – so humorvoll zwischen den beiden waren, hatte ich das Gefühl, dass dieses Verhalten tatsächlich die Art und Weise, wie die Verunglimpfung stattgefunden hat, völlig verändern würde.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Stormzy wurde mit einer Madame Tussauds London-Wachsfigur geehrt

Jennifer Lopez: Romantische Tage mit Ben

Emmy Rossum: Ihre Tochter hat COVID-19-Antikörper

Was sagst Du dazu?