Prinz Harry und Herzogin von Sussex: Die intime Gartenhochzeit war nur ein Ritual

Wusstest Du schon...

Gewinner des Tages

Prinz Harry und die Herzogin von Sussex, haben erst am 19. Mai 2018 legal geheiratet.
Die Hochzeitszeremonie des Paares wurde von der St. George’s Chapel in Windsor auf der ganzen Welt übertragen.
Im Enthüllungs-Interview erzählte Meghan, dass das Paar “drei Tage vor” der Hochzeit sich ganz intim das Ja-Wort gab.
Jedoch erklärte ein Sprecher des Paares gegenüber ‘E!’ nun, dass diese Hochzeit im Garten nicht rechtlich bindend war, sondern erst die große Zeremonie am 19. Mai legal gewesen sei.
Die Gartenhochzeit, bei der nur sie, Harry und der Erzbischof von Canterbury teilnahmen, sei nur für sie gewesen.
Meghan gab auch zu, dass sich die Hochzeit, die im Fernsehen übertragen wurde, wie eine “außerkörperliche Erfahrung” fühlte.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Michael B. Jordan: Das Leben ist kostbar

Wieder Single: Jasmin Wagner fühlt sich wie ein Teenager

Riesen-Zoff um Frozen Yogurt: Demi Lovato entschuldigt sich

Was sagst Du dazu?