© imago/i Images

Prinz Harry: Wird Weihnachten zur Zerreißprobe?

Wusstest Du schon...

Lady Gaga weiß, was sie will

Die Gerüchte um die Spannungen in der königlichen Familie werden nicht weniger. Wie der „Sunday Mirror“ jetzt erfahren haben will, verzichtet Prinz Harry (34) angeblich auf die traditionelle Fasanen-Jagd, die bei den Royals für Weihnachten geplant ist. Harrys Ehefrau Herzogin Meghan (37) setzt sich für Tierrechte ein und soll gegen die Jagd sein. Harry habe die Jagd in der Vergangenheit fast nie verpasst, zitiert das Blatt einen Insider, aus Liebe zu Meghan wolle er nun aber darauf verzichten.

Zusammen mit seinem Bruder, Prinz William (36), folgte Harry der Jagd-Tradition für über 20 Jahre. In diesem Jahr könnte neben Prinz Charles (70) dem Bericht zufolge auch Williams Sohn, Prinz George (5), mit dabei sein, um zuzusehen. Und William soll angeblich besorgt darüber sein, dass Harry für Meghan auf die Jagd verzichte und sich dadurch weiter von der Familie entferne, wird ein Insider zitiert. Offenbar ist es nicht die erste Jagd, die Harry absagt, seit er mit der ehemaligen Schauspielerin liiert ist.

Für das Weihnachtsfest versammeln sich dennoch alle Royals in Sandringham, heißt es. Auf dem Landsitz von Queen Elizabeth II. (92) in Norfolk, wo die traditionellen Feierlichkeiten der königlichen Familie stattfinden, sollen Prinz William und seine Frau Herzogin Kate (36) mit Prinz Harry und Meghan zusammen feiern. Die Spekulationen über Probleme vor allem zwischen Meghan und Kate waren im November aufgekommen, als Harry und seine Frau ankündigten, den Kensington Palast zu verlassen. Das Paar, das im Frühjahr ein Kind erwartet, zieht nach Windsor, wo die beiden im Frogmore Cottage auf dem Anwesen der Queen leben werden.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Verlierer des Tages

Gewinner des Tages

Gewinner des Tages

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!