Prinz Harry wollte die königliche Familie verlassen, nicht Meghan Markle

Wusstest Du schon...

Celine Dion: Sie war früher nicht selbstsicher

In einem neuen Buch, das die Entscheidung des Königspaares, nach Amerika zu ziehen, detailliert beschreibt, wird behauptet, dass Harry die königliche Familie verlassen habe und nicht Meghan Markle.
Ein Insider sagte der ‘The Sun’, dass Harry angeblich über den Begriff "Megixt" verärgert sei, weil er das Gefühl habe, dass die Leute denken, es sei ihre Entscheidung gewesen, wegzugehen. Aber in Wirklichkeit war es angeblich Harry, der gehen wollte, und das Buch wird das sehr deutlich machen.
Zudem sei Harry vor dem Weggang angeblich lange Zeit sehr unglücklich in der Institution gewesen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Felicity Huffman will ihren Pass zurück

Jennifer Garner spricht offen über Beziehungen im Rampenlicht

Reese Witherspoon: Rolle inspirierte ihr Leben

Was sagst Du dazu?