Prinz Harrys verstorbene Mutter Prinzessin Diana wäre “sehr wütend” und “sehr traurig”

Wusstest Du schon...

Ein Baby für Herzogin Meghan: Papa Thomas Markle bricht sein Schweigen

Prinz Harry ist der Ansicht, dass seine Mutter, die verstorbene Prinzessin Diana, über seinen Abschied von der britischen Königsfamilie “sehr wütend” und “sehr traurig” gewesen wäre.
Der 36-jährige Prinz und seine Ehefrau Herzogin Meghan traten im letzten Jahr von ihren Ämtern als Royals in der britischen Königsfamilie zurück und Harry weiß, dass sein Glück für seine verstorbene Mutter an erster Stelle gestanden hätte.

In de, exklusiven Oprah Winfrey-Interview erklärte Harry: “Ich denke, dass sie sehr wütend darüber gewesen wäre, wie es abgelaufen ist und sie wäre sehr traurig. Aber letzten Endes ist alles, was sie sich jemals gewünscht hätte, dass wir glücklich sind. Ich denke, dass sie wusste, was passieren würde. Ich spürte ihre Gegenwart während dieses gesamten Prozesses.” Und Harry ist dankbar dafür, dass er die Unterstützung seiner Ehefrau Meghan hat, weil sich seine verstorbene Mutter nach ihrer Scheidung von Prinz Charles ganz allein mit dem bürgerlichen Leben zurechtfinden musste. “Ich bin einfach wirklich erleichtert und glücklich darüber, hier sitzen zu können und mit meiner Frau an meiner Seite mit dir sprechen zu können. Weil ich mir nicht vorstellen kann, wie das für sie [Diana] gewesen sein muss, vor Jahren diesen Prozess ganz alleine durchgemacht haben zu müssen. Für uns beide war das unglaublich hart, aber wenigstens hatten wir einander.”

In dem Interview gab Harry, der mit der schwangeren Meghan den 22 Monate alten kleinen Archie großzieht, zu, dass er sich von seinem Vater Prinz Charles “im Stich gelassen fühlt”.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Robert De Niro wirft Ex-Frau Verschwendungssucht vor

Jane Fonda: Schluss mit nackter Haut!

Mick Jagger: So erlebte er den Corona-Lockdown

Was sagst Du dazu?