Prinz Philip: Er ließ drei seiner Mitarbeiter an seinem Testament teilhaben

Wusstest Du schon...

Prinz Harry und Meghan Markle: Tierischer Empfang in Edinburgh

Prinz Philip überließ drei seiner königlichen Mitarbeiter in seinem Testament Geld.
Der Herzog von Edinburgh, der im letzten Monat im Alter von 99 Jahren verstarb, vermachte Berichten zufolge den größten Teil seines Nachlasses seiner Witwe Queen Elizabeth und hinterließ aber auch einigen seiner engsten Mitarbeiter ein “großzügiges” finanzielles Vermächtnis.

Ein Insider erklärte gegenüber ‘Fabulous Digital’ der ‘The Sun’-Zeitung: “Im Gegensatz zu einigen anderen Royals wird Prinz Philip gegenüber den drei Männern, die sich um ihn kümmerten, großzügig sein. Dazu gehören sein Privatsekretär Brigadier Archie Miller Bakewell, sein Page William Henderson und sein Kammerdiener Stephen Niedojadlo.” Alle drei Männer waren an Philips Trauerzug beteiligt und William und Stephen waren regelmäßig an der Seite des Prinzen auf der Wood Farm auf dem Sandringham Estate, wo er die meiste seiner Zeit verbrachte. Obwohl königliche Testamente traditionellerweise nicht veröffentlicht werden, wird angenommen, dass Philips vier Kindern, der Prinzessin Anne und den Prinzen Charles, Andrew und Edward, gesagt wurde, dass sie von der Sammlung ihres Vaters mit 13.000 Büchern “nehmen können, was sie möchten”. Die Bücher des aus dem Leben geschiedenen Prinzen wurden inzwischen von Wood Farm in die Bibliothek des Buckingham Palaces gebracht.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kerry Katona: Unzufrieden mit ihrer Gewichtszunahme

Steven Spielberg: Vertrag mit Netflix

Auf Heidis Spuren in der Schweiz: Larissa Marolt sucht Topmodels

Was sagst Du dazu?