Prinz Philip überträgt sein Amt des Regimentschefs auf die Herzogin von Cornwall

Wusstest Du schon...

‘The Rock’: Der beschäftigtste Typ der Welt

Prinz Philip war das erste Mal nach über einem Jahr der Pause bei einem offiziellen Event zu sehen, für das er seinen Rücktritt von den königlichen Pflichten kurzzeitig aufhob.
Der Ehemann der Queen erschien am Mittwochmorgen (22. Juli) strahlend vor den Toren des Windsor Castle, um dort mit Beachtung der sozialen Distanzierung von den Vertretern des The Rifles-Regimentes begrüßt und für seine jahrelange Arbeit geehrt zu werden.

Der 99-jährige Herzog von Edinburgh setzte sich im Jahr 2017 zur Ruhe, nachdem er die beliebte britische Monarchin Jahrzehnte lang bei ihren offiziellen Amtsauftritten und Events unterstützt hatte und eine stolze Anzahl von 22,000 Besuchen im Rahmen seiner eigenen Wohltätigkeitsorganisationen vorweisen kann. Das The Rifles-Infanterieregiment der britischen Armee wurde im Jahr 2007 gegründet und Prinz Philip hatte dort seither die Rolle des Regimentschefs eingenommen, die er im Rahmen der Zeremonie auf Windsor an seine Schwiegertochter Camilla, die Herzogin von Cornwall, übertrug. Ein Insider des britischen Königshauses verriet über den besonderen Auftritt gegenüber ‘Mirror Online’: "Der Herzog war bereits zuvor in Amtsübergaben wie diese involviert, aber die The Rifles wollten gerne etwas zeremonielles abhalten und Philip erklärte, dass er mehr als glücklich darüber wäre, das Event höchstpersönlich zu ermöglichen."

Es war eine geschäftige Woche für den Royal, der Queen Elizabeth II. im November des Jahres 1947 das Ja-Wort gab, da er erst einige Tage zuvor am Freitag (17. Juli) bei der Hochzeit seiner Enkelin Prinzessin Beatrice anwesend war.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Rebel Wilson: Sie ist frisch verliebt!

Demi Lovato: Doch keine Trennung?

Machine Gun Kelly: Erstmals verliebt

Was sagst Du dazu?