Prinz Philip wurde aus dem Krankenhaus entlassen!

Wusstest Du schon...

Lady Gaga: So geht es ihrem Hundesitter

Prinz Philip soll nach einem vierwöchigen Aufenthalt wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden sein.
Der 99-jährige Ehemann von Queen Elizabeth II. war am 16. Februar in das King Edward VII‘s-Krankenhaus in London gebracht worden, nachdem er unter einer Infektion litt und sich nicht wohlgefühlt hatte. Nach einem erfolgreichen Eingriff wegen seines vorher existierenden Herzleidens, soll der Herzog von Edinburgh die Einrichtung nun verlassen haben.


Die 28 Nächte, die das Mitglied im Krankenhaus verbrachte, sind die längste Zeit, die Prinz Philip jemals in einer Klinik verbrachte. Der Prinz wurde am Dienstagmorgen (16. März) in einem schwarzen BMW wieder nach Hause gefahren. Philip traf im vergangenen Monat in dem Krankenhaus ein und wurde daraufhin in das St Bartholomew’s-Krankenhaus gebracht, wo er sich dem Eingriff am Herzen unterzog. In einem Statement vom Buckingham Palace wurde zu der Zeit verkündet: “Der Herzog von Edinburgh wurde heute von Londons King Edward VII’s-Krankenhaus in das St Bartholomew’s-Krankenhaus gebracht, wo ihn die Ärzte weiterhin wegen einer Infektion behandeln und wegen eines vorher existierenden Herzleidens Tests machen und ihn beobachten werden.” Anschließend wurde er wieder ins King Edward VII‘s-Krankenhaus gebracht.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Nach der Geburt ihres vierten Kindes: Nina Bott leidet unter rätselhaften Schmerzen

Bibiana Steinhaus: Deutsche Top-Schiedsrichterin heiratet englischen Kollegen

Kanye West und Kim Kardashian: Kein Rosenkrieg in Sicht

Was sagst Du dazu?