Prinz William: Große Sorge um Prinz Charles

Wusstest Du schon...

Billie Eilish begeistert Fans mit Vorschau ihrer anstehenden Single ‘Happier Than Ever’

Prinz William gesteht, große Angst um seinen Vater Prinz Charles gehabt zu haben.
Der 71-jährige Royal hatte sich letzten Monat mit dem gefährlichen Coronavirus angesteckt. Aufgrund seines Alters gehört er zur Risikogruppe – klar, dass sein Sohn Ängste entwickelte. "Anfangs war ich ziemlich besorgt – er passt wegen seines Alters ins Profil einer Person mit hohem Risiko", enthüllt der 37-Jährige im Gespräch mit ‘BBC Breakfast’. William vertraute jedoch auf den Kampfgeist seines Vaters. "Ich war ein wenig besorgt, aber ich dachte, wenn es jemand besiegt, dann er", berichtet er.

Letztendlich hatte Charles Glück: Er entwickelte lediglich "relativ milde Symptome". In einer Videobotschaft dankte der Thronfolger von Queen Elizabeth anschließend den Ärzten und dem Pflegepersonal des britischen Gesundheitsdienstes NHS, die im Kampf gegen die Pandemie an vorderster Front stehen. Weiter sprach er allen Betroffenen Mut zu: "In dieser vorher noch nie da gewesenen und sorgenvollen Zeit in unser aller Leben denken meine Frau und ich insbesondere an all diejenigen, die geliebte Menschen in solch sehr schweren und abnormalen Umständen verloren haben und an diejenigen, die Krankheit, Isolation und Einsamkeit durchstehen müssen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Neue Freunde: Prinz Harry und Orlando Bloom

Oprah Winfrey: Ihr größter Interviewfehler

Lisa Kudrow: Mami-Verwirrungen um Jennifer Aniston

Was sagst Du dazu?