Prinz William und seine Familie spielen gerne zusammen ‚Monopoly‘.
Der 39-jährige Enkel der Queen und seine Ehefrau Catherine ziehen gemeinsam die drei Kinder George (8), Charlotte (6) und Louis (3) groß. Trotz all ihrer royalen Pflichten findet die Familie offenbar noch genug Zeit, um gemeinsame Spieleabende zu genießen. Insbesondere die Brettspiel-Klassiker ‚Monopoly‘ und ‚Risiko‘ haben es den Cambridges angetan. Und obwohl William und seine Kids in der Öffentlichkeit stets ruhig und gelassen auftreten, scheint eine Niederlage im Spiel die Gefühle hochkochen zu lassen. In einem Interview mit der Radiostation des ‚Royal Marsden London’s Hospital‘ erklärte William jetzt: „Wir spielen mit den Kindern sehr oft Brettspiele. Wir lieben es, ‚Monopoly‘ zu spielen, das ist ein gutes Spiel. Einige Menschen können es nicht ertragen, wenn sie verlieren.“

Während der Weihnachtszeit wird bei den britischen Royals Wert auf Tradition gelegt — trotzdem haben sich die Festtage seit Williams Kindheit verändert, erzählt er: „Weihnachten hat eine neue Dynamik, seit wir Kinder haben. Auf einmal ist es eine ganz andere Sache, mit Unruhe und Aufregung. Ich genieße die neue Version von Weihnachten in meinem Leben.“

©Bilder:BANG Media International – Prince William at the Tusk Trust Conservation Awards Nov 21 Avalon