Prinz William setzt sich für mentale Gesundheit im Sport ein

Wusstest Du schon...

Jennifer Aniston datet wieder

Prinz William hat Athleten dazu aufgefordert, über "die mentale Gesundheit" von Sportlern und Fans zu sprechen.
Der 37-jährige Royal ist dafür bekannt, mithilfe seiner Wohltätigkeitsorganisation Heads Up auf das Thema mentale Gesundheit aufmerksam zu machen.

Der Sohn von Prinz Charles gründete die Charity mit seinem Bruder Prinz Harry und seiner Ehefrau Catherine, der Herzogin von Cambridge. William forderte Sportstars nun dazu auf, die "Menschen zu ermutigen", über ihre mentale Gesundheit zu sprechen. Die Premiere League wird in Großbritannien am Mittwoch (17. Juni) nach einer Pause wegen der Corona-Pandemie zurückkehren und auch der FA Cup, dessen Vorsitzender Prinz William ist, wird am 27. Juni mit den Viertelfinalen erneut zu sehen sein. Im Rahmen einer Diskussionsrunde, bei der zahlreiche Sportstars anwesend waren, erklärte der Royal: "Mithilfe der Heads Up-Kampagne tat sich die Fußball-Community zusammen, um ihren Beitrag dazu zu leisten, um anhaltende Veränderung zu bewirken, indem Menschen ermutigt werden, über ihre mentale Gesundheit zu sprechen und zur gleichen Zeit eine für den Geist gesunde Kultur überall im Sportbereich zu schaffen."

Vor kurzem wurde außerdem bekanntgegeben, dass das FA Cup-Finale 2020 am 1. August stattfinden wird und das Event den neuen Namen Heads Up FA Cup-Finale bekam, um Aufmerksamkeit für seelische Gesundheit zu schaffen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Selena Gomez hat Lust auf Badass-Action-Rolle

Carla Bruni: Extremsituation nach Corona-Diagnose

Lars Ulrich: Metallica-Album ist wie ein Puzzle

Was sagst Du dazu?