Prinz William versteht Charles‘ Klimabemühungen

Wusstest Du schon...

“Man hadert nur zweimal”: Daniel Craig spielt doch wieder James Bond

Prinz William kann seinen Vater heute verstehen.
Der 38-Jährige hat kürzlich einen nobelpreisartigen Award ins Leben gerufen, um den Klimawandel zu bekämpfen, und der britische Royal wurde dazu offenbar von seinem Vater inspiriert. Er ist stolz auf die Bemühungen von Prinz Charles, das Bewusstsein für Umweltfragen zu schärfen, auch wenn er als Kind nicht immer wusste, wovon genau sein Vater da spricht. Heute kann er die damals fortschrittliche Denkweise seines Vaters sehr gut verstehen.

In einem Interview mit Sir David Attenborough auf BBC Radio 4 witzelte Prinz William: „Ich frage mich noch immer regelmäßig, wovon mein Vater spricht. Ich bin sicher, dass jeder Sohn das gleiche denkt. Natürlich hat mein Vater mit seinem Umweltengagement schon vor langer Zeit über das Thema gesprochen, lange bevor den Menschen der Klimawandel so richtig bewusst wurde. Also habe ich immer zugehört und gelernt und an das geglaubt, was er sagte.“ Genauso weiß Prinz William aber auch, dass es schon damals ein hartes Thema war, das die Menschen erst erreichen musste. „Ich wusste, dass es vor 40 Jahren ein sehr schwieriges Unterfangen war, einige der langsamen Katastrophen vorherzusagen, den Menschen klarzumachen und zu sehen, auf was wir zusteuerten.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jamie Oliver: Seine Frau gedenkt ihren Kindern

Lenny Kravitz: Er liebt seine Patchworkfamilie

Prinz Harry: Andere Kindheit für Archie

Was sagst Du dazu?