Priyanka Chopra fand ihren Stil erst in ihren Dreißigern

Wusstest Du schon...

Paris Hilton: Hochzeit im Reality-TV

Priyanka Chopra gesteht, nicht immer so modebewusst gewesen zu sein.
Die 35-jährige Schauspielerin, die auf der royalen Hochzeit in einem leicht fliederfarbenen Zweiteiler von Vivienne Westwood glänzte, verriet nun, dass ihr in ihrer Jugend so einige Mode-Fauxpas unterliefen. Manche sollen sogar so schlimm gewesen sein, dass sie diese bis heute nicht vergessen konnte. In einem Interview mit dem ‘Harper’s Bazaar’-Magazin wirkt die sonst so selbstbewusste Schauspielerin etwas beschämt, als sie gesteht: "In meiner Jugend bestanden meine Outfits aus hautengen Hosen, einem Pferdeschwanz, Kreolen und zu großen Daunenjacken. Ja, ich war ein absolutes Mädchen der 90er. Als es dann in die 2000er ging und ich meine ersten Erfolge als Schauspielerin erzielte, begann ich auf einmal, alles Mögliche zu tragen. Ob Schmuck, Kleidung, Frisuren oder Make-up; bis ich endlich realisierte, dass ich wie ein Weihnachtsbaum aussah. Also nahm ich mich etwas zurück, womit mein Stil dann plötzlich zu simpel erschien."

Aufgrund dessen, dass die ‘Quantico’-Schauspielerin weiß, wie schwer es sein kann, seinen eigenen Stil zu finden, dankt sie Stylistinnen wie Mimi Cuttrell. Diese half ihr zu einem ausgewogenen und eleganten Stil. Chopra schwärmt: "Heutzutage wechsele ich regelmäßig von einem Outfit in das nächste und bin dabei überaus stilvoll. Deshalb möchte ich mich bei Leuten wie [Mimi Cuttrell] bedanken."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Herzogin Catherine besuchte den RAF Brize Norton-Militärflugplatz

Jamie Lee Curtis: Lob für Scarlett Johansson

Daniel Craig: 20 Anzüge pro Action-Szene