Priyanka Chopra: Gesegnet im Lockdown mit Nick

Wusstest Du schon...

Prinz Harry und Herzogin Meghans Umzug nach Montecito verärgert die Anwohner

Priyanka Chopra fühlt sich gesegnet, den Lockdown mit Nick Jonas verbracht zu haben.
Die ‚Baywatch‘-Darstellerin und der Jonas Brothers-Sänger sind seit 2018 verheiratet und eigentlich kann so eine junge Liebe ja schnell auf die Belastungsprobe gestellt werden, wenn die Partner viel Zeit miteinander verbringen müssen. Bei Priyanka und Nick war es aber anders. Die gemeinsam verbrachte Corona-Quarantäne schweißte das Paar sogar noch mehr zusammen und die Schauspielerin ist dankbar für die gemeinsame Zeit.

Das ist aber auch kaum verwunderlich, wenn man bedenkt, dass dieses Paar ohnehin jeder Herausforderung zu trotzen scheint. Auch auf die Frage, ob ihr Altersunterschied von zehn Jahren oder ihre Kulturen ein Hindernis für ihre Romantik seien, sagte Priyanka nun im Interview mit dem Magazin ‚The Sunday Times‘: „Nichts war eine Hürde. Nick ging nach Indien wie ein Fisch zum Wasser. Aber genau wie jedes andere Paar muss man die Gewohnheiten des anderen verstehen und verstehen, was einem aneinander gefällt. Es ist also eher ein Abenteuer, als zu versuchen, Hürden zu finden. Nichts davon war wirklich so schwer. Und die Quarantäne gab uns die Möglichkeit, viel Zeit miteinander zu verbringen, was ich wirklich als Segen empfinde. Denn mit unseren beiden Karrieren ist es schwer, diese Zeit zu finden.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Céline Dion: Brief an ihren verstorbenen Mann

Jessica Alba ist für ihre Kinder peinlich

Kim Kardashian: Datet sie diesen Mann?

Was sagst Du dazu?