Priyanka Chopra: Mehr Diversität auf der Leinwand!

Wusstest Du schon...

Jessica Alba: Das Muttersein hilft ihr bei der Führung ihrer Firma

Priyanka Chopra will mehr südasiatische Geschichten in Hollywood “einfließen” lassen.
Die 38-jährige Schauspielerin – die in Jamshedpur, Indien, geboren wurde – ist entschlossen, mehr Vielfalt ins amerikanische Filmgeschäft zu bringen, nachdem sie eine Rolle in Netflix’ neuem indischen Drama ‘The White Tiger’ übernommen hat.

Priyanka – die 2018 Nick Jonas heiratete – erzählt, warum ihr dieser Film am Herzen lag: “Ich bin diesem Film hinterhergelaufen, eigentlich habe ich auf Twitter davon gelesen. Ich hatte das Buch vor etwa einem Jahrzehnt gelesen. Ich war sehr aufgeregt und zutiefst bewegt davon, und als ich davon las, dass es von Netflix produziert wird, habe ich meine Agenten dazu gebracht, die Produzenten anzurufen und meine Dienste anzubieten.”

Die ‘Quantico’-Darstellerin spielt in dem Film die Rolle der Pinky Madam und freute sich über die Chance den Film zu machen. Doch sie beklagt auch den allgemeinen Mangel an Vielfalt in der Branche. Gegenüber ‘Sky News’ erzählt sie: “Pinky als Rolle hat sich im Film wirklich entwickelt, aber ich wollte unbedingt als ausführende Produzentin dabei sein, um meine Unterstützung anzubieten. Und mein Glaube ist es, südasiatische Geschichten in Hollywood einfließen zu lassen. Wir sehen nicht genug Repräsentation in der globalen Unterhaltung, wenn man bedenkt, dass wir ein Fünftel der Weltbevölkerung sind. Also war ich sehr, sehr aufgeregt, meine Unterstützung für diesen Film anzubieten.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Masked Singer: Lena Gercke am Dienstag dabei. Foto: ProSieben / Sina Goertz (honorarfrei)

Masked Singer: Lena Gercke ist am Dienstag dabei

Katherine Heigl: Elternvorteil durch Corona

The Who: Kommt ein neues Album?

Was sagst Du dazu?