Priyanka Chopra verteidigt die Ex von Harvey Weinstein

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Priyanka Chopra will Gerechtigkeit für die Ex von Harvey Weinstein, Georgina Chapman.
Die ‚Baywatch‘-Darstellerin verteidigt ihre Freundin, nachdem nicht wenige Hollywood-Stars das Label von Georgina, ‚Marchesa‘, aus ihrer Garderobe strichen als die Vorwürfe gegen den Filmproduzenten laut wurden. Die 42-Jährige reichte die Scheidung ein als klar wurde, dass ihr damaliger Noch-Ehemann dutzende Frauen belästigt, beleidigt oder sogar vergewaltigt haben soll. Priyanka sagte nun im Interview mit ‚Women’s Wear Daily‘, dass es nicht gerecht war, Georgina für die Taten ihres Mannes in Sippenhaft zu nehmen. "Georgina ist eine meiner Freundinnen und das schon lange. Es ist nicht ihre Schuld. Und ich finde es nicht richtig, den Ärger an einer erfolgreichen Frau auszulassen wegen etwas, das jemand in ihrem Leben getan hat", erklärt Priyanka.

Bei ihrem Junggesellinenabschied trug der Hollywoodstar, der bald Nick Jonas ehelichen möchte, eine ‚Marchesa‘-Robe, um ihre Unterstützung zum Ausdruck zu bringen. "Das ist die falsche Attitüde", erklärt sie weiter, "Ich kenne sie seit Jahren und das war ein wunderschönes Kleid und es hatte es verdient, von einer werdenden Braut getragen zu werden. Und ich habe mich darin wie eine Prinzessin gefühlt. Es war die richtige Wahl."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Mariah Carey: Keine Eile mit ihrem Weihnachts-Klassiker

„Scrubs“-Reboot? Das ist dran an den Gerüchten

Gewinner des Tages